Mein Auftritt bei SWR Nachtcafe

www.maximilian-puetz.de www.ucount.de Maximilian Pütz beim SWR Nachtcafe http
Video Rating: 4 / 5

Share

23 thoughts on “Mein Auftritt bei SWR Nachtcafe

  1. Aber echt. Vor Allem geht mir dieses sinnlose Geschwätz von den Anderen auf den Sack. Ich will nur hören was Maximilian sagt, denn es ist etwas Sinnvolles und etwas was anderen weiterhilft. Aber der Moderater unterbricht ihn und redet die ganze Zeit nur Schwachsinn, versucht witzig zu sein. Wie mir solche Leute auf den Sack gehen, nur heiße Luft und im Mittelpunkt stehen wollen.

  2. Maximilian! du hast so gut geredet ich hatte dauernd Gänsehaut! Top!! Mit welcher Überzeugung und Unangreifbarkeit du dieses Thema und dich in der Öffentlichkeit vertreten hast ;) Hut ab!

  3. Cal lightman schule lektion 1: beobachten. bei 0:54 gleich nachdem max das wort frauen ausspricht fixiert die kleine barbie den max mit den augen, ich tippe auf angst, angst davor das er ihr niedriges selbstwergefühl anspricht vor laufender kamera und das sie das alles nur für aufmerksamkeit macht denn gleich danach spricht max die brüste und die lippen an und wen man das video schritt für schritt stopt sieht man die verdeckte freude als auch die erleichterung gefolgt vom inneren dialog.

  4. Lucifer Songs ist ne geile Scheibe! Was hörst sonst so? Neurosis bestimmt auch oder?
    Ich frag nur deshalb, weil ich das ganze Zeug auch höre und mich schwer tue, der Musik in den meisten Clubs was abzugewinnen und ehrlich gesagt hält es mich manchmal davor zurück, richtig Spaß zu haben. Nur lernt man aber Frauen gut in Clubs und Diskos kennen. Geht es dir da vielleicht ähnlich? Wie machst du das dann? Trinkst du dir die Musik schön ;-) ?

  5. Nachdem d. Frau in Weiß erstma ihrer Rolle gerecht gewordn ist, klarzustelln, dass Frauen idR nicht m. “Scheiße” zu unterhaltn/ zu begeistern sind und dass sich so nichts “Richtiges” entwickeln könne, wirft sie direkt erst ma in 10:47 verschmitzt in s. reingrinsend ihr Haar nach hintn, etc., als er ihr erklärt, dass mit “Scheiße” eben nichts Tiefsinniges/Ernstes, etc. sondern eben tendenziell eher das Gegnteil dazu gemeint ist und dass das etw. ist, was (auch dauerhaft) begehrte Männer ausmacht.

  6. Man muss auch manchmal Einwände einwerfen an Stellen die einem richtig erscheinen, wenn man den anderen ganz ausreden lässt hat sich vielleicht der Anhaltspunkt des eigenen Statements mittlerweile verflüchtigt und der Kommentar lässt sich nur noch schwer in den Kontext bringen. Hast du das noch nie gehabt, dass dir eine gute Antwort eingefallen ist auf eine vllt sogar rethorische Frage, hast den anderen dann aber ausreden lassen und konntest dein Statement dann nicht mehr bringen ?

  7. Du kannst alternativ mal auf meinem Blog zum Thema Pickup und Frauen Kennenlernen allgemein (primär auch Ansprechangst) vorbeischaun. Ist noch im Aufbau, es werden aber alle 2-3 Tage neue und umfangreiche Blogartikel erscheinen. Evtl. inspiriert dich das auch ;) 

  8. Außer Maximilian und den beiden Damen zu seiner Linken ist diese Sendung voller erwachsener Kinder. Hier lässt keiner den anderen zu Wort kommen, ständig wird reingeredet und den Anderen ins Wort gefallen. Unglaublich.

  9. würde gern mal bei so nem seminar teilnehmen … aber 500 eur is mir da doch zu viel tdem sehr interessant ….hatte die ehre einen deiner schüler in der bahn in action zu sehn ….sehr beeindruckend !

  10. Naja dumme Talkshowmaster. Macht sich darüber eh nur leicht lustig. Aber wie so oft bei dem Thema sind viele wie auch da in der Sendung voreingenommen und hören dann nichtmal richtig zu. Ich hör M. Pütz gerne zu, aber die sogenannte “Moderation” in der Sendung empfinde ich eher als störend.

  11. Hochverehrter Herr Puetz… es verleiht meinem inneren Marmorsockel einen neuen Glanz, daß wenigstens ein Mensch auch meine Meinung vertritt!! Ich ziehe meinen Hut vor Ihrer Kompetenz, die der meinen gleicht!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>